Naziouting und Demo im Lumdatal

Die geouteten Lumdataler Neonazis sind Kai Magel, Jonas Schnick, Philip Rabenau, Kevin Stark und Dominik Rein. Die Kampagne hofft den Neonazis das Leben im Lumdatal so schwer wie möglich zu machen und fordert alle Nazigegner_innen dazu auf, den Nazis entgegenzutreten und Ihnen die Rückzugsorte im Dorf zu nehmen.“

Wir freuen uns über ein erfolgreiches Wochenende der antifaschistischen Kampagne Wälder.Wiesen.Neonazis!

„Mit rund 1000 verteilten Broschüren am Freitag den 09.08. und einer Kundgebung in Rabenau-Geilshausen vor dem Haus des Neonazis Kai Magel machten Antifaschist_innen am Samstag den 10.08. auf das braune Treiben von einzelnen Neonazis aufmerksam.[…]

Jan Bauer erklärt: “Die Kundgebung hat noch einmal in die Öffentlichkeit getragen, dass wir Neonazischlägern keine Ruhe lassen! Wenn rechte Gewalt keine Konsequenzen hat und aus der völligen Anonymität geschieht, müssen wir intervenieren. Ein friedlicher Hausbesuch ist da wohl da noch eine freundliche Reaktion.”

Link zur verteilten Outingbroschüre (Kai Magels Adresse nicht aktuell!)

Link zur Kampagnenpage

Frankfurter Rundschau: „Im Lumdatal brennt es“