PM: Burschenschaft Germania – Rechte Rituale – Neonazis – Demo angekündigt

Pressemitteilung vom 17.12.2014

Am Sonntag den 21.12.14 lädt die extrem rechte Burschenschaft Germania Marburg im Verborgenen zu einer Wintersonnenwendfeier in die Lutherstraße 3 ein. Das Ritual besteht aus dem Verbrennen eines sogenannten Keltenkreuzes, und ist dem neuheidnischen Germanentum entlehnt. Ein altertümlicher Brauch, der heutzutage maßgeblich in der völkischen Rechten und von Neonazis praktiziert wird. Es haben sich ultrarechte Burschenschafter aus dem ganzen Bundesgebiet angekündigt.

Angesichts der politischen Ausrichtung der Burschenschaft Germania ist es unmöglich diese Sonnenwendfeier als nichtssagendes Fest zu sehen. Viel eher kann man daran ablesen an welche Bräuche die Germania anknüpft: Nicht zufällig überschneidet sich der Feiertagskalender der Burschenschaft mit dem der NS-Zeit. Der Bezug auf das völkische Germanentum mit den Sonnenwendfeiern passt in die extrem rechte Agenda der Burschenschaft.

Diese Agenda zeigt sich auch in der personellen Zusammensetzung: Der Blog „Naziwatch Marburg“ veröffentlichte im Dezember 2014 die Personalia von fünf Aktivisten der Germania. Unter diesen Personen findet sich auch beispielsweise Tobias Sauer, der Anmelder einer Nazidemo in Baden Württemberg, sowie andere Aktivisten rechter Kameradschaften. Die Veröffentlichung kann dettailiert unter http://naziwatchmarburg.noblogs.org gelesen werden.

Nun übernimmt eben diese angehende Kameradschaft ab dem 17.01.15 den bundesweiten Vorsitz des als extrem rechts geltenden Dachverbandes ‚Deutsche Burschenschaft‘. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser unter der Leitung der Germania weiter radikalisiert, auf jeden Fall wird jedoch extrem rechte Politik bundesweit aus Marburg gesteuert und verwaltet.

Um auf diese alarmierenden Entwicklungen aufmerksam zu machen ruft die antifa gruppe 5 unter dem Motto „Nazivilla Germania dichtmachen!“ am 31.01.2015 zur antifaschistischen Demonstration in Marburg auf. Treffpunkt der Demo wird vor dem Hauptbahnhof sein. Alle Informationen zur Demontration können unter http://nazivilla.blogsport.de eingesehen werden.

Marburg hat ein Naziproblem, es heißt Burschenschaft Germania.